8. Altersbericht - Ältere Menschen und Digitalisierung

Der Achte Altersbericht, der am 12. August 2020 erschienen ist, beschäftigt sich mit dem Thema "Ältere Menschen und Digitalisierung".

Cover des Achten Altersberichtes

Bundesministerin Dr. Franzika Geffey schreibt im Vorwort des Achten Altersberichtes:

„Der 8. Altersbericht befasst sich mit dem Thema Digitalisierung – einem der grundlegendsten Veränderungsprozesse unserer Zeit. Bereits als die Arbeit für den Achten Altersbericht begann, waren wir von der Relevanz des Schwerpunktthemas „Ältere Menschen und Digitalisierung“ mehr als überzeugt. Durch die Coronavirus-Pandemie ist es nun auch aktueller denn je geworden.

Viele ältere Menschen haben in der Zeit der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen erkannt, welche Möglichkeiten digitale Kommunikations- und Informationstechnologien ihnen bieten und diese stärker als bisher für sich genutzt. Denken wir beispielsweise an Videotelefonate mit der Familie, digitale Nachbarschaftsplattformen, um gegenseitige Hilfe und Unterstützung zu organisieren, oder Gespräche mit der Ärztin oder dem Arzt, die nun häufiger als Videosprechstunden stattfinden.

Deutlich wurde in dieser Zeit aber auch: Die Voraussetzungen für die digitale Teilhabe älterer Menschen sind noch nicht überall gegeben. Häufig fehlt es am nötigen Wissen, an ratgebender Unterstützung oder an Geld, um sich digitale Geräte anzuschaffen. Auch bieten längst nicht alle stationären Pflegeeinrichtungen WLAN für ihre Bewohnerinnen und Bewohner.

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Leben im Alter zeigen sich beim Wohnen, in der Pflege, bei der Mobilität, in der gesundheitlichen Versorgung und in der Organisation von Sozialräumen. Die Sachverständigenkommission hat für diese Lebensbereiche untersucht, welche digitalen Technologien hier von Bedeutung sind, welche Entwicklungen sich abzeichnen und wie sie sich auf das Leben im Alter auswirken. Die aufschlussreichen Ergebnisse können Sie in diesem Bericht nachlesen.

Ich bin gespannt auf die öffentliche Diskussion über den Bericht. Und ich hoffe, dass dabei noch viele Ideen für unsere Gesellschaft der Zukunft entstehen!"

Inhaltsübersicht

  • Warum ein Bericht über „Ältere Menschen und Digitalisierung“?
  • Was ist Digitalisierung?
  • Leitgedanken der Kommission
  • Digitale Teilhabe
  • Die Digitalisierung der Lebenswelten älterer Menschen

              Wohnen: Sicher und selbstbestimmt leben
              Mobilität: Selbständigkeit erhalten
              Soziale Integration: Miteinander – aber anders
              Gesundheit: Neue Wege der Versorgung
              Pflege: Unterstützen, nicht ersetzen
              Sozialraum: Verbinden und vernetzen

  • Digitale Souveränität
  • Zielkonflikte und ethische Fragen
  • Empfehlungen der Kommission
  • Die Mitglieder der Achten Altersberichtskommission
  • Die Altersberichterstattung der Bundesregierung