06. April 2021

Schutzkonzept

Der Hauptbereich Generationen und Geschlechter der Nordkirche legt ein Konzept zum Schutz vor sexualisierter Gewalt und vor grenzverletzendem Verhalten vor

Der Hauptbereich Generationen und Geschlechter der Nordkirche fördert eine Kultur der gegenseitigen Achtsamkeit sowie der offenen und sensiblen Auseinandersetzung mit dem Thema Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt. Wir stehen in der Pflicht, die uns anvertrauten Menschen, Teilnehmende wie Mitarbeitende, durch Präventionsmaßnahmen zu schützen und ein vertrauensvolles und offenes Klima zu ermöglichen. Darum hat der Hauptbereich ein Schutzkonzept erstellt. Es umfasst institutionelle, strukturelle und pädagogische Maßnahmen, um einen professionellen Umgang mit Hinweisen, Vermutungen, Beobachtungen und Vorfällen von grenzverletzendem Fehlverhalten bis hin zu Fällen sexualisierter Gewalt zu gewährleisten. Dazu gehören neben einem Handlungsplan eine Selbstverpflichtungserklärung, ein gemeinsamer Verhaltenskodex zum grenzachtenden Umgang, Fortbildungsmaßnahmen für Mitarbeitende, Informationsveranstaltungen und Partizipationsmöglichkeiten für Teilnehmende und Erziehungsberechtigte sowie die Benennung von fachkompetenten Ansprechpersonen. Das Schutzkonzept soll allen haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden und Teilnehmenden zugänglich sein.

Weiterführende Inhalte

01. Januar 2020Fachstelle Alter: Referentinnenbesetzung bestätigt

Es ist offiziell und die Freude ist groß. Auch ab dem 1.1.2020 wird es eine Referentin der Fachstelle Ältere am Standort Rostock geben.

mehr
01. Februar 202011. Fachtag Seniorenarbeit – Impulse für die Arbeit mit Älteren

Am 10.06.2020 findet in Rendsburg der nächste Fachtag für Ehrenamtliche und Hauptamtliche in der Arbeit mit Älteren statt – mit zahlreichen Workshops und einem Vortrag von Heike Boyens.

mehr
01. Februar 2020Übergabe des Achten Altersberichts an die Bundesministerin Dr. Franziska Giffey

Der 8. Altersbericht „Ältere Menschen und Digitalisierung“ wurde am 23. Januar 2020 an die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey übergeben.

mehr