Füreinander beten in Zeiten der Coronakrise

- Ein Gebet von Christina Noe

Ein Gebet zum Nachsprechen und Mitbeten

Viele zünden gerne in der Kirche eine Kerze an. Das ist nun vielerorts auch nicht möglich. Mit dem Anzünden der Kerze verbinden wir oft eine Bitte, einen Wunsch, ein Anliegen, Dank. Oft denken wir an jemanden. Wir empfehlen Menschen unter Gottes Schutz und Segen. Wir zünden eine Kerze an für…
Vielleicht mögen Sie in diesen Zeiten zu Hause eine Kerze anzünden und dieses Ritual vollziehen.
Vielleicht mögen Sie auch dieses Gebet sprechen. Füreinander beten. Trost finden. Andere und sich Gott anbefehlen. Sich mit anderen und mit Gott im Gebet verbinden.

Lichterbaum in der Katholischen Kirche Maria Meeresstern, Borkum

Foto: Petra Müller

Jesus,
du Heiland der Menschen,
ich empfehle deinem Schutz
die Menschen dieser Erde:

die vom Coronavirus infiziert sind,
die sich in Quarantäne befinden,
die sich ängstigen und unsicher sind,
die krank sind und besonderen Schutz brauchen,
die verzweifelt und einsam sind,
die um Angehörige trauern.

Jesus,
du Heiland der Menschen,
ich bitte dich für alle,

die sich im Gesundheitswesen mit großem Einsatz um Kranke kümmern,
für die Politiker und Politikerinnen in Deutschland und weltweit,
die weitreichende Entscheidungen treffen müssen,
für die Wissenschaftlerinnen und Forscher,
die sich intensiv um medizinische Hilfe bemühen,
für alle, die vor dem beruflichen und wirtschaftlichen Aus stehen,
für alle, die zuverlässig und einfallsreich helfen,
für uns - um das Vertrauen, dass du dich um jeden und jede von uns
sorgst und niemanden verlässt.
Amen.

 

Text: Christina Noe, Exerzitien/Geistliche Begleitung